AsienTrade, Onlineshop, Thailand

Thailand Ihre neue Heimat? - Tipps und Infos für Urlauber, Auswanderer und Residenten
English
Française
Russian
Hispano
Deutsch
Bangkok –Thailand
Willkommen in Bangkok, willkommen in einer andern Welt.
Bangkok
Der Neuankömmling bemerkt spätestens beim Verlassen des internationalen Flughafens Suvarnabhumi in einer ganz andern Welt angekommen zu sein.
Die Hitze und die Luftfeuchtigkeit schlagen ins Gesicht; die Nase kann schon mal die ersten fremden Gerüche aufnehmen. Hier wird dem Urlauber oder auch Auswanderer ganz schnell bewusst, dass es mit der Beschaulichkeit ländlicher Gegenden in Europa mindestens vorübergehend vorbei ist.
One night in Bangkok.
Egal wo sich das eigentliche Reiseziel befindet, Bangkok MUSS man gesehen haben. Alleine die Zahlen zu Bangkok sind beeindruckend.
Seit dem Jahre 1782 ist Bangkok die Hauptstadt von Thailand, wobei der richtige Name Krung Thep Maha Nakhon ist. Bangkok geniesst seit dieser Zeit einen Sonderstatus und wird als einzige Stadt in Thailand von einem Gouverneur regiert.
Jeder Thailandurlauber sollte doch wenigstens ein-zwei Tage Bangkok einplanen. Hier prallen traditionelle Vergangenheit und Zukunft aufeinander wie wohl kaum wo anders auf der Welt.
Bangkok
Schon die Tatsache, dass es in Bangkok mehr als 400 buddhistische Tempelanlagen zu besichtigen gibt ist absolut einmalig. Bangkok kann dem Besucher unzählige Attraktionen bieten.
Bangkok
 
Eine Klongfahrt ist sicherlich eines der vielen High-Lights das man nicht verpassen sollte. Das ist ein Spass der an vielen altehrwürdigen Orten vorbeiführt.
Mit einer Grundfläche von 1'566 km2 ist Bangkok gigantisch gross. Werden die Vororte noch zugerechnet sind es 7'762 km2.
Bangkok
Die letzte Volkszählung hat 2010 stattgefunden. Hier wurden für den eigentlichen Stadtkern rund 8,3 Millionen Einwohner ermittelt, mit den Randgebieten 14,6 Millionen.
Zum Vergleich: Die ganze Schweiz hat eine Fläche von 41'285 km²…
Wie viele Leute in Bangkok wohnen, leben und arbeiten weiss wohl niemand so genau. Da gibt es nur Schätzungen, denn Thais haben keine Meldepflicht. Thailändische Wanderarbeiter, Wochenaufenthalter sind da gemeldet wo sich ihr Hausbuch befindet und das ist in der Regel zu Hause bei der Familie irgendwo auf dem Lande. Es weiss auch niemand, wie viele illegale Arbeiter sich aus den Nachbarländern in Bangkok aufhalten. Schätzungen gehen davon aus, dass sich insgesamt etwa 24 Millionen Leute in und um Bangkok dauerhaft aufhalten.
Alleine diese Zahlen lassen vermuten, dass sich in Bangkok etwas bewegt. Eine Stadt der Superlative die niemals ruht.
Bangkok, eine Stadt im Umbruch
Zurzeit ist Bangkok in einem unaufhörlichen Wandel. Hier scheiden sich die Meinungen was nun gut oder schlecht ist für Bangkok. Angestrebt wird eine saubere hochmoderne Wirtschaftsmetropole. Leider bleibt da sehr vieles an ländlicher Tradition auf der Strecke. Strassenverkäufer und fahrende Essensbuden werden rigoros zu Gunsten des rollenden Verkehrs aus dem Stadtkern entfernt. Das Ursprüngliche, was Bangkok so beliebt gemacht hat, muss der Moderne weichen. Immer noch mehr Wolkenkratzer, immer noch breitere Strassen, immer noch mehr Verkehr, immer noch mehr teure Einkaufszentren, immer noch mehr Luxushotels. Traditionelle Händler Shops und Restaurants sind nur noch in den Seitenstrassen und den Randgebieten Bangkoks zu finden.
Der langjährige Thailand- und Bangkokkenner vermisst das geschäftige Treiben auf den Strassen. Waren früher so gut wie alle Einkaufsmöglichkeiten und Unterhaltungsbetriebe rund um die Uhr geöffnet, hat sich auch dies geändert. Zwischenzeitlich gibt es ganz klare erlaubte Öffnungszeiten für die City. In der Regel ist um 24 Uhr oder auch 02,00 Uhr offiziell Sperrstunde. Wer weiterfeiern möchte, muss sich in einen Club begeben, wovon es mehr als genug gibt.
Es gibt auch erfreuliches zu berichten aus Bangkok.
Zum Beispiel:
Bangkok
Taxis und Verkehr in Thailand.
Bangkok
Heutzutage sind so gut wie alle Taxis mit einem Taximeter (Taxiuhr) ausgestattet. Die Zeiten als die Fahrer weltmeisterliche Preise aufgerufen haben sind Vergangenheit. Hier wurden die Touristen so richtig „über den Tisch“ gezogen, damit ist Schluss.
Stinkende und qualmende Busse werden ebenfalls nur noch höchst selten angetroffen. Es gibt bereits auch schon die ersten elektrischen Busse.
Obwohl der Verkehr täglich mehr wird; die Luft in Bangkok ist merklich besser geworden.
Der öffentliche Schienen-Nahverkehr wird laufend ausgebaut. So bedient eine Strecke auch den int. Flughafen. Das Schienennetz der Bahn wird laufend verbessert. Bald soll eine neue Bahn in den Norden von Thailand gebaut werden.
Bangkok: Noch immer preiswert.
Natürlich, auch Thailand ist etwas teurer geworden. Wenn man alles etwas ineinander rechnet, ist Thailand vergleichsweise noch immer sehr preiswert. Ein Trip nach Bangkok ist nach wie vor ein unvergessliches Erlebnis. Dutzende von Tagesausflügen stehen zur Auswahl. Auf den verschiedenen Märkten kann auch heute noch recht günstig eingekauft werden. Günstige Hotels sind ebenfalls zu finden. Wer sich nicht selbst leichtsinnig in Gefahr begibt, ist genau so sicher wie überall auf der Welt.
Zwischenstopp in Bangkok.
Bangkok ist zentral gelegen. Somit eine beliebte Destination für Weltreisende oder für Reisende auf der Durchreise nach Australien, den Philippinen, China oder Japan. Einmal bereits in Bangkok angekommen, wäre es mehr wie schade, diese Gelegenheit nicht für einen Kurzurlaub zu nutzen.
Bangkok als Ausgangspunkt.
Durch die zentrale Lage innerhalb Thailands, dem sehr gut ausgebauten Busnetz und dem Innlandflighafen Don Muang können von hier aus viele weitere sehenswerte Ziele in Angriff genommen werden wie zum Beispiel:
Hua Hin Ko Samui Chiang Rai Ratchanburi Surin
Krabi Chonburi Chiang Mai Rayong Surat Thani
Phuket Pattaya Korat Sri Racha Udon Thani
Bangkok
Welcome to Bangkok
Bangkok
Tipps + Infos