AsienTrade, Onlineshop, Thailand

Thailand Ihre neue Heimat? - Tipps und Infos für Urlauber, Auswanderer und Residenten
English
Française
Russian
Hispano
Deutsch
Mit welchen Lebenshaltungskosten Sie rechnen sollten
Das Leben in Pattaya ist recht günstig. Wenn Sie dem Nachtleben etwas aus dem Weg gehen, können Sie mit recht bescheidenen Mitteln sehr gut leben.

Nette saubere 1-Zimmerappartements finden Sie schon ab ca. 90 Euro monatlich. Wenn Sie komfortabler wohnen möchten, gibt es ein riesiges Angebot an Leerwohnungen in allen grössen und Preislagen.
Was haben SIE lieber auf dem Teller?
Kleinere zweistöckige Häuschen finden Sie bereits ab ca. 150 Euro monatlich. Auch hier ist das Angebot aussergewöhnlich gross. Für ein mittleres Einfamilienhaus müssen Sie so um 250-300 Euro rechnen und kleinere Villen mit Pool beginnen bei etwa 300 Euro monatlich, nach oben fast unbegrenzt. Wer eine herrschaftliche Villa bewohnen möchte, der wird schon tiefer in die Tasche greiffen müssen.
Gute und sehr gute Angebote finden Sie in aller Regel jedoch kaum bei einer der vielen Immobilienfirmen. Die werden meistens vom Besitzer direkt vermietet und da muss man schon etwas suchen, aber es gibt gute Angebote.
Für Nebenkosten wie Strom, Wasser, Gas, Telefon sollten Sie für einen normalen kleinen 2 Personenhaushalt etwa 40 Euro einsetzen.
Essen: Für 4 Euro bekommen Sie Vielerorts sehr gute europäische Mahlzeiten; oft mit Suppe und Salat. Einen Thaifood im Thairestaurant bekommen Sie bereits ab ca. 1 Euro.
Sie könen aber auch selber kochen und auf den einzelnen Märkten und Einkaufscentren sehr günstig einkaufen. Ein Kilo Schweinefleisch kostet zur Zeit etwa 2 Euro. Für Essen sollten Sie mit monatlich ca. 130 Euro rechnen.
Für Ihre Grundbedürfnisse wie wohnen und essen sollten Sie etwa 420 Euro einplanen. Dazu kommen natürlich noch Auslagen für eine ausreichende Kranken- und Unfallversicherung. Diese Kosten sind sehr individuell und richten sich wie in Europa nach Alter und gesundheitlicher Vorgeschichte. Diese Kosten müssen bei jeder einzelnen Person individuell erfragt werden. Es gibt auch Versicherungen, die nach vorgängiger ärztlicher Untersuchung auch Personen über 60 Jahre aufnehmen, was in Europa sehr schwierig ist.
Die gesamten monatlichen Lebenshaltungskosten (Wohnen, Essen, Versicherungen) sollten Sie mit ca. 800-1'000 Euro veranschlagen. Mit diesem Betrag haben Sie aber wirklich gut kalkuliert und es bleibt genug über für einen gelegentlichen Bar-Besuch, ein Bierch da, ein Bierchen dort oder gelegentliche Ausflüge etc.
Für eine vollamtliche Haushalthilfe, falls Sie dies möchten, müssen Sie monatlich mit etwa 100 Euro plus Kost und Logis rechnen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Ihr Haus oder Ihre Wohnung und Ihre Wäsche durch eine Stundenfrau auf Fordermann bringen zu lassen. Da bewegt sich der Tarif bei etwa 1 Euro die Stunde.
Tipps + Infos